Koryu-Uchinadi-Training jetzt offiziell in Zittau

Seit Anfang Juli bietet die Karate-Schule OTOMO, mit Koryu-Uchinadi-Karate-Jutsu, offiziell eine weitere Möglichkeit Kampfkunst und Selbstverteidigung in Zittau zu trainieren. Das Koryu-Training steht für realistische Partnerübungen, Flexibilät in der Anwendung und exzellente Selbstverteidigung – kurzum, genau das wofür Karate immer gestanden hat! Mehr Informationen auf der dazugehörigen Website koryu-in-zittau.de

Thomas Hönel von Japan- und Okinawa-Reise zurückgekehrt

Der Leiter der Karate-Schule Otomo Zittau Thomas Hönel, weilte anläßlich eines Studienaufenthaltes drei Wochen in Japan und Okinawa. Der Reiseplan war mit Trainings- udn Kampfkunstterminen prall gefüllt. Das Leben in Japan und Okinawa, Kunst und Kultur kamen aber auch nicht zu kurz. Ausgestattet mit einem ganzen Paket an Eindrücken, neuen Ideen und Einflüssen ist der Zittauer Kampfkünstler und Kampfsportler wieder in den Alltag zurückgekehrt. Ein ausführlicher Bericht ist hier www.thomashoenel.de zu lesen.

Thomas Hönel vor dem Schloß Shuri in Naha/Okinawa. Das Schloß, welches in der Schlacht um Okinawa vollständig zerstört wurde, zählt zum Weltkulturerbe
und ist „National Teasure of Japan“.

„Ganz anders aber doch irgendwie ähnlich“ Japan-Vortrag mit Norbert Krausz

Der Berliner Design-Student und ehemalige Otomo-Karateka Norbert Krausz weilte 2007 fünf Monate als Praktikant und Reisender in Japan. In seinem ganz persönlich gefärbten Vortrag in der Karate-Schule Otomo ging er auf Leben, Arbeiten, Reisen und auf Handwerks- und Alltagskultur im Land der aufgehenden Sonne ein. Anders als sonst, bei Vorträgen dieser Art, machte Norbert keinen Bogen um Themen wie Überabreitung, Verwestlichung und Bürokratie – ein spannender und lang nachwirkender Vortrag, auch für Norbert.