Das KIEZ Braunsteich war unser Ziel – Otomo(Mini)Gasshuku 2015

IMG_0358

Freitag, 12.06.15, 16:00 Uhr: drei vollgepackte PKW setzen sich fast pünktlich in Richtung Weißwasser zum KIEZ Braunsteich in Bewegung. Nach einem Jahr Pause wollen wir es wieder einmal wagen. Das alte, gewohnte Ritual vollzieht sich wieder: Ankunft, Anmeldung erledigen, Unterkunft einrichten und dann ist es auch schon Zeit zum Abendbrot. Bis dahin wurde also noch nichts aufbauendes für unsere Muskulatur getan und somit ging es zum abendlichen Bootcamp – Workout. Ordentlich schwitzen und zum Teil ungewohnte Bewegungsmuster „erfreuten“ unsere Kids und auch das „erwachsene“ Personal. So ging der erste Tag zu Ende, wobei Ende ein dehnbarer Begriff ist, zumindest für Heranwachsende. Und wir, als total vernünftige Erwachsene, ließen uns gegen alle bessere Erfahrung beim gemeinschaftlichen abendlichen Erfahrungsaustausch wieder von unsäglichen kaum sichtbaren beißenden Insekten peinigen.

Sonnabend, 13.06.15, 06:30 Uhr: Wecken und frühstücken gehen, denn dieser Sonnabend verlief diesmal anders als sonst. Voller Tatendrang fuhren wir nach Görlitz, um bei den Kreis-Kinder und Jugendspielen zu starten. Unsere bisherige Quote, jeder Starter eine Platzierung, konnten wir diesmal nicht ganz erfüllen. Dennoch gaben alle ihr Bestes und riefen ihre Möglichkeiten voll ab.

Bei allem Respekt gegenüber den Leuten im Kampfgericht und den Schwierigkeiten, lizenzierte Kampfrichter für so eine Veranstaltung zu bekommen, sollten aber doch „Grundkenntnisse“ zu den Bewertungskriterien einer Kata (egal welcher Stilrichtung) vorhanden sein. Es sollte auch genauso wenig vorkommen, dass ein Kampfrichter grundsätzlich seine Stilrichtung bevorzugt. Das aber nur am Rande, unsere OTOMO-Kids haben sich gut in Szene gesetzt, der Kumitewettkampf männl. Jugend wurde z.B. voll durch unser Dojo dominiert. So gewann Vincent Delbrügge den Finalkampf gegen Lubos Suchy… unser Janus, Marc und Franz musste sich vorher teils knapp und in letzter Sekunde geschlagen geben, aber es fehlte meist nur ein Punkt zu einem Unentschieden bzw. Sieg. Aber auch unsere kleinen und vollkommen Wettkampfunerfahrenen Robin und Anabell Eifler beeindruckten, völlig angstfrei agierten sie im Kumite und machten den erfahrenen Görtlitzern das Leben schwer. So wurde Anabell hervorragende Zweite in der Altersklasse 11/12 Jahre und Robin Eifler nach gefühlten 10 Kämpfen, konnte gleich auf Anhieb einen 3. Platz verbuchen. Top Leistungen!!!

Nach der Rückkehr in unser KIEZ konnten wir uns natürlich nicht einfach zur Ruhe setzten. Robert machte mit uns ein Programm, das eigentlich für seine Patienten zur Reha bestimmt ist aber oh, oh, oh. Da täuscht man sich aber gewaltig, wenn man meint das sei nicht das Niveau gestählter Karatekas.

Nach der obligatorischen Regeneinlage in Form eines Gewitters verbrachten wir den späten Abend vor dem TV-Gerät um die glorreiche Begegnung Deutschland – Gibralta mitzuerleben. Unsere unerfahrene Jugend ließ sich auf den Deal ein, wenn Deutschland ein Tor schießt machen sie 20 Liegestütze im anderen Fall tun das die Erwachsenen. Tja, wer den Schaden hat ….. 140 Liegestütze mussten bewältigt werden und am Ende waren die Kids über jede vergebene Chance froh!

Sonntag, 14.06.15, 08:30 Uhr: Frühstück und Antreten zum finalen Abschlusstraining. Ein kleines erquickendes bergauf-bergab mit Hilfe einer Treppe sorgte für eine Anregung des Kreislaufsystems und der Sprungmuskulatur. Dann absolvierten wir noch ein Bootcamp-Training in der Kombination Suicide-Run und Supersätzen verschiedener Bodyweight-Übungen. Das hat dann aber auch gereicht und ein Abbaden beendete unser Aktivwochenende. Schnell die Sachen gepackt, die Unterkunft gereinigt, das Mittagessen eingenommen, Bussy Bussy, Shake Hands, Motoren an und ab ging es wieder in die Heimat.

Fazit: Obwohl wir diesmal sehr wenig zu karatespezifischen Dingen im Programm Zeit hatten, war es doch ein interessantes und garantiert trainingsintensives Wochenende. Die Kraft-Ausdauer Freunde waren sicherlich zufrieden.

Also dann, bis zum nächsten Jahr

Kommentare

Powered by Facebook Comments