Nagai Sensei in Zittau

Nagai Sensei demonstriert Kakiwake-Uke während des Kata-Trainings. Foto: Richard Röseler

So viele Schwarzgurte waren noch nie auf einem Zittau-Lehrgang mit Nagai Sensei (übrigens der 20.!), sogar “Schoko” aus Düsseldorf war, zu aller Überraschung, angereist. Von soweit her hat es schon lange niemanden mehr zu einem Lehrgang mit Nagai Sensei nach Zittau verschlagen. Und so gestaltete sich das Training am Samstag: viele anspruchvolle Übungen, Kombinationen und Kumite-Formen bei denen vor allem die Kadermitglieder voll auf ihre Kosten kamen,  aber auch das Basic-Training für die Farbgurte kam nicht zu kurz, aber bald war die Trainingszeit um und ab ging es ins Zittauer “Dornspachhaus”, wo bei spätsommerlicher Zittauer Altstadt-Atmosphäre eine phantastische Stimmung unter allen Lehrgangsteilnhemern herrschte. Am Sonntagvormittag erwärmte uns dann Dana mit einer Super-Gymnastik und anschließend ließ es Nagai Sensei noch einmal richtig krachen. Bei den Prüfungen gab es recht passable Ergebnisse und viele der Otomo-Kids gingen mit neuen Gürtelfarben nach Hause – Glückwunsch!
“Danke, Oss – viel Spaß gemacht, schön gewesen!” war Nagais Senseis abschließender Kommentar. Da hat ja wohl alles gepasst. Wir sagen auch „Danke!“ an Nagai Sensei und: bis nächstes Jahr!

Nagai Sensei demonstriert Oi-Tsuki
Bernd Richter und Thomas Hönel beim Kihon-Training
Marco und "Schoko" demonstrieren Kumite-Übungen
die Black-Belt-Truppe
Otomo-Senior Sempais Heinz Deecke und Bernd Richter

Fotos: Richard Röseler

Kommentare

Powered by Facebook Comments