Tag des Sächsischen Karateka 2013

IMG_0019

Die Otomos waren am vergangenen Samstag das erste Mal beim Tag des Sächsischen Karateka in Mittweida dabei. Es war ein Karatetag, der einiges zu bieten hatte.. So gab es für die Kinder ein Wettkampf der etwas anderen Art und für die größeren Kids sowie Erwachsenen einmal das Ostrandori und weiterhin ein Lehrgang mit Praxis und Theorie zum Thema Tradition und modernes Wettkampfsystem.

Bei den Kids war Koordination, Kraft, Schnelligkeit und Technik gefragt… beim Kageshime Cup. Voller Freude und bester Erwartungen starteten die Otomos am frühen Samstagmorgen nach Mittweida, nach relativ kurzer Fahrt und gemeisterter Umleitung ohne Hinweisschilder, konnte es bei den Kids losgehen.

Robin Eifler, Janus und Lubos Suchy sowie Marie-Luise Radziuk waren bereit, um sich den Herausforderungen zu stellen und das taten allesamt hervorragend, denn jeder von den vier Otomokids hat mindestens zwei der insgesamt 5 Disziplinen unter den Top drei gefinished. Zudem gab es noch eine Gesamtwertung, hier profitierten die Kids, die allround-Qualitäten haben und da sind unsere Otomos natürlich mit dabei gewesen :) Lubos Suchy gewann souverän die Gesamtwertung seiner Altersklasse und Robin wurde Vizeallrounder in seiner Altersklasse!!! Toll.. da zahlt sich das regelmäßige Training aus, denn auch hier sind die koordinativen und konditionellen Fähigkeiten einen wichtiger Aspekt… Das sind Grundlagen, die ein guter Karateka und Wettkämpfer braucht.

IMG_0009IMG_0024

Die junggebliebenen Herren, Heinz Deecke und Lutz Michalsky bildeten sich bei einem Mix aus Praxis und Theorie unter der Leitung von Wolfgang Weigert weiter und die eine oder andere gute Idee für das eigene Training konnte mit nach Zittau genommen werden.

Aber da waren ja noch zwei Otomos mit dabei, die „jungen Wilden“ nahmen am Ostrandori teil, hier konnte ununterbrochen gekämpft werden..immer im Rhythmus von 2min Kampfzeit und 2min Pause powerten sich Franz Kunick und Janine Teichgräber aus. Zudem war es perfekt, um Wettkämpfer aus Brandenburg und Sachsen-Anhalt kennenzulernen. Nach der Randorieinheit standen beide wieder den Kids als Betreuer zur Seite!

Gegen Nachmittag machten sich die Otomos mit dem vielen Edelmetall und guter Laune auf den Rückweg! Es hat Spaß gemacht und es war für jeden was dabei…

Kommentare

Powered by Facebook Comments