Otomos laufen, walken und wandern mit beim Zittauer Gebirgslauf

Heinz Deecke (mitte) mit Karl-Heinz Bruntsch (rechts) und seinem Walking-Kontrahenten im Gespräch.

Am 17.4. April stand das jährliche Laufevent an und auch in diesem Jahr waren wieder einige Otomos am Start.

Heinz Deecke landete auch in diesem Jahr einen Start-Ziel-Sieg beim Walking, allerdings musste er bis zur Ziellinie kämpfen… Richard Jehring, Isabell Eifler, Bernd Ullrich, Ronny Handke und Janine Teichgräber sind über die 7,5 km Laufdistanz an Start gegangen. Tom Nieber erkundete das Dreiländereck beim Wandern.

Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!!!

Erfolgreicher Start ins Wettkampfjahr 2011

Richi bei der Siegerehrung (links).

Die 2. offene Meisterschaft des Shotokan Ryu Verbandes Deutschland in Berlin brachte den OTOMO Startern Robert Grüner, Richard Jehring und Janine Teichgräber einen gelungenen Wettkampfeinstieg. Alle drei in der Kategorie Kumite startend, waren mit dem Ziel diesen Wettkampf als Vorbereitungs-, bzw. Aufbauwettkampf in Hinblick auf den bevorstehenden Nagai Cup zu nutzen, nach Berlin aufgebrochen. … » mehr »

Heinz erläutert Hochwasserschäden

Am Wochenende erläuterte Heinz Deecke (Otomo-Geschäftsführer und Stellvertretender Vereinsvorsitzender) dem aus Düsseldorf angereisten Shotokan-Karate-Experten und Bundestrainer der S.K.I. Deutschland Akio Nagai Shihan, 8. Dan, die entstandenen Hochwasserschäden am Otomo-Dojo. Thema war vor allem die Wiederherstellung des Fußbodens, das verlegen der Tatami und die damit verbundenen Arbeiten und Kosten. Nagai Sensei verfolgte die Erläuterungen mit der ihm typischen Aufmerksamkeit und ließ sich dann auch noch Neiße und Mühlbach zeigen, um sich ein Bild von der aktuellen Lage zu machen.

Heinz Deecke (rechts) erläutert Nagai Sensei die Hochwasserschäden am Dojo-Fußboden, links: Thomas Hönel (Dojo-Leiter und Otomo-Vereinsvorsitzender).